Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Leistungsdruck im Mathematikunterricht

Skala: Leistungsdruck im Mathematikunterricht
Konstruktzuordnung in DaQS: Lernklima    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Lernbedingungen in der Schule - Von der Schule geschaffene Lernbedingungen
Studie: PISA 2000 Haupttest
Ursprung:
Quelle: Kunter, Mareike / Schümer, Gundel / Artelt, Cordula / Baumert, Jürgen / Klieme, Eckhard / Neubrand, Michael / Prenzel, Manfred / Schiefele, Ulrich / Schneider, Wolfgang / Stanat, Petra / Tillmann, Klaus-Jürgen / Weiß, Manfred: PISA 2000: Dokumentation der Erhebungsinstrumente , In: Kunter, Mareike / Schümer, Gundel / Artelt, Cordula / Baumert, Jürgen / Klieme, Eckhard / Neubrand, Michael / Prenzel, Manfred / Schiefele, Ulrich / Schneider, Wolfgang / Stanat, Petra / Tillmann, Klaus-Jürgen / Weiß, Manfred (Hrsg.), Materialien aus der Bildungsforschung (72) , Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung 2002 , ISBN: 3-87985-086-0
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: Unterrichtsqualität Mathematik: Vom Lehrer artikulierte Leistungsanforderungen wirken als Stütze schulischer Leistungserbringung.
Fachspezifisch: Mathematik
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I
Erhebungszeitraum: 2000
Anzahl der Items: 4
Anmerkung: Von ACER für den Deutschunterricht entwickelt auf der Basis von Carroll (1989) und Stringfield (1992). Nach Analysen der Feldtestdaten wurde das Item „...kontrolliert unsere Hausaufgaben.“ von der Skalenbildung ausgeschlossen; da es – bezogen auf den Deutschunterricht – im internationalen Schülerfragebogen der Hauptuntersuchung nach wie vor enthalten ist, wurde es – bezogen auf den Mathematikunterricht – auch in den nationalen Schülerfragebogen der Hauptuntersuchung aufgenommen. Dieser Test ist nicht in der Validierungsstichprobe. Nach Ausschluss des Items „...kontrolliert unsere Hausaufgaben.“ ergibt sich ein Cronbachs α von 0,66.
Einleitender Text: --
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Wie oft kommt bei euch im MATHEMATIK-Unterricht Folgendes vor? Unser Lehrer/ unsere Lehrerin ...
...will, dass wir uns richtig anstrengen. 3.08 0.85 0.45
...sagt, dass wir eigentlich besser sein könnten. 2.71 0.92 0.43
...ist unzufrieden, wenn wir nachlässig arbeiten. 2.72 0.89 0.42
...kontrolliert unsere Hausaufgaben. 2.81 0.97 0.18
Skalierung: 1 = nie / 2 = in einigen Stunden / 3 = in den meisten Stunden / 4 = in jeder Stunde
Cronbachs Alpha: 0.58
Mittelwert: 2.83
Standardabweichung: 0.68
Stichprobengröße: 4310
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button