Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Kontrolle der Mathematikhausaufgaben

Skala: Kontrolle der Mathematikhausaufgaben
Konstruktzuordnung in DaQS: Umgang mit Hausaufgaben    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Art der Aufgabenstellungen und Erklärungen
Studie: PISA 2003 Haupttest
Ursprung:
  • Trautwein, Ulrich / Köller, Olaf: Was lange währt, wird nicht immer gut Zur Rolle selbstregulativer Strategien bei der Hausaufgabenerledigung, In: Zeitschrift für pädagogische Psychologie (17 / 3-4) S. 199-209 , Bern, Göttingen: Hans Huber 2003 , ISBN: 1010-0652
Quelle: Prenzel, Manfred / Baumert, Jürgen / Blum, Werner / Lehmann, Rainer / Leutner, Detlev / Neubrand, Michael / Pekrun, Reinhard / Rost, Jürgen / Schiefele, Ulrich / Rolff, Hans-Günter / Ramm, Gesa: PISA 2003: Dokumentation der Erhebungsinstrumente , Münster: Waxmann 2006 , ISBN: 3-8309-1606-X
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: --
Fachspezifisch: Mathematik
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I
Erhebungszeitraum: 2003
Anzahl der Items: 1
Anmerkung: --
Einleitender Text: --
Items:
Item-Formulierung
Wie oft kontrolliert euer Mathematiklehrer/eure Mathematiklehrerin, ob ihr die Hausaufgaben tatsächlich gemacht habt?
Skalierung: 1 = nie / 2 = selten / 3 = manchmal / 4 = oft / 5 = immer
Cronbachs Alpha: --
Mittelwert: --
Standardabweichung: --
Stichprobengröße: --
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button