Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Kompetitives Lernen („competitive learning“)

Skala: Kompetitives Lernen („competitive learning“)
Konstruktzuordnung in DaQS: Lernklima, Lern- und leistungsbezogene Einstellungen    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Soziale Aspekte des Unterrichts
Studie: PISA 2003 Haupttest
Ursprung: Eigenentwicklung
Quelle: Prenzel, Manfred / Baumert, Jürgen / Blum, Werner / Lehmann, Rainer / Leutner, Detlev / Neubrand, Michael / Pekrun, Reinhard / Rost, Jürgen / Schiefele, Ulrich / Rolff, Hans-Günter / Ramm, Gesa: PISA 2003: Dokumentation der Erhebungsinstrumente , Münster: Waxmann 2006 , ISBN: 3-8309-1606-X
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: --
Fachspezifisch: Mathematik
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I
Erhebungszeitraum: 2003
Anzahl der Items: 5
Anmerkung: --
Einleitender Text: Wie stehst du zu deinem Mathematikunterricht? Gib bitte an, wie sehr du den folgenden Aussagen zustimmst.
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
In Mathematik wäre ich gerne der/die Beste. (umgepolt) 2.86 0.87 0.53
Ich lerne für Mathematik, weil ich in den Prüfungen besser abschneiden will als die anderen. (umgepolt) 2.58 0.88 0.62
Ich strenge mich in Mathematik an, weil ich zu den Besten gehören möchte. (umgepolt) 2.63 0.91 0.74
In Mathematik versuche ich immer, besser als die anderen Schülerinnen und Schüler in meiner Klasse zu sein. (umgepolt) 2.28 0.90 0.75
Die besten Leistungen in Mathematik bringe ich, wenn ich versuche, besser als die anderen zu sein. (umgepolt) 2.27 0.88 0.64
Skalierung: 1 = stimmt ganz genau / 2 = stimmt eher / 3 = stimmt eher nicht / 4 = stimmt überhaupt nicht
Cronbachs Alpha: 0.85
Mittelwert: 12.63
Standardabweichung: 3.50
Stichprobengröße: 4284
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button