Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Übersicht zur Erhebung: Conditions and Consequences of Classroom Assessment (Co²CA) (Laborexperiment)

Erhebung: Conditions and Consequences of Classroom Assessment (Co²CA) (Laborexperiment)
Übergeordnete Studie: Conditions and Consequences of Classroom Assessment (Co²CA)
Abstract: Das Projekt „Conditions and Consequences of Classroom Assessment“ (Co²CA) wird am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung und der Universität Kassel (Fachbereich Mathematikdidaktik) durchgeführt und von der DFG finanziert (Klieme, Bürgermeister, Harks, Blum, Leiß & Rakoczy, 2010). Das übergeordnete Ziel des Projekts besteht darin, zu untersuchen, wie Leistungsbeurteilung im Mathematikunterricht gestaltet und implementiert werden sollte, um sowohl eine präzise und detaillierte Leistungsdiagnose zu ermöglichen als auch – im Anschluss an das Assessment – positive Wirkungen auf den Lernprozess von Schülerinnen und Schülern zu erreichen. Darüber hinaus beschäftigt sich das Projekt mit der Beschreibung und Erklärung, sowie den Folgen aktueller Leistungsbeurteilungspraxis im Mathematikunterricht sowie der Kompetenzmodellierung. Diese Forschungsziele wurden im Rahmen einer Skalierungserhebung und eines Laborexperiments untersucht. Während der Fokus in der Skalierungserhebung auf der Modellierung mathematischer Teilkompetenzen und der Skalierung der eingesetzten Mathematikaufgaben lag, stand im Zentrum des Laborexperimentes die Untersuchung verschiedener Feedbackformen und deren Effekte auf die Lernenden. Es wurde die Wirkung von sozialvergleichender, kriterialer und prozessbezogener Rückmeldung auf motivationale, kognitive und metakognitive Variablen erforscht. Zusätzlich wurden moderierende und mediierende Faktoren analysiert. Im Laborexperiment bearbeiteten Realschüler und -schülerinnen der 9. Jahrgangsstufe einen Mathematiktest und erhielten anschließend, je nach Versuchsbedingung, Feedback. Die Kontrollgruppe bekam kein Feedback zur erbrachten Leistung im Mathematiktest, sondern stattdessen einen Text zum Lesen. Effekte auf kognitiver Ebene konnten durch den Einsatz eines zweiten Mathematiktests nach Erhalt der Rückmeldung untersucht werden. Um die Wirkung auf motivationale und metakognitive Merkmale der Lernenden zu überprüfen, wurden im Verlauf des Laborexperiments vier Fragebögen (vor und nach Mathematiktest I, nach der Rückmeldung, nach Mathematiktest II) eingesetzt. Darüber hinaus wurden die Mathematiklehrkräfte der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler bezüglich ihrer Leistungsbeurteilungs- und Rückmeldepraxis im Mathematikunterricht befragt.
Studienleitung: Klieme, Eckhard / Rakoczy, Katrin / Blum, Werner / Leiß, Dominik
Koordination: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Website: http://www.dipf.de/de/projekte/nutzung-und-auswirkung-der-kompetenzmessung-in-mathematischen-lehr-lern-prozesen
Beteiligte Institutionen:
Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Schwerpunktprogramms „Kompetenzmodelle zur Erfassung individueller Lernergebnisse und zur Bilanzierung von Bildungsprozessen"
Erhebungsmethode: Fragebogen - papierbasiert
Erhebungszeitraum: 2007 - 2011
Stichprobe: Realschulen, Realschüler der neunten Jahrgangsstufe, Mathematiklehrkräfte
Erhebungsraum: Hessen (Skalierungsstudie, Labor-, Feldexperiment), Bayern (Interventionsstudie)
Erhebungsschwerpunkte der Studie auf einen Blick: tagcloud
Skalen nach Konstrukt: Fragen zum Erhebungs- und Testkontext
  1. Subjektive Bezugsnormorientierung - sozialvergleichend (Schüler/innen)
  2. Subjektive Bezugsnormorientierung - kriterial (Schüler/innen)
  3. Subjektive Bezugsnormorientierung - individuell (Schüler/innen)
  4. Erfolgserwartung 1 (Schüler/innen)
  5. Erfolgserwartung 2 (Schüler/innen)
  6. Erfolgserwartung (Schüler/innen)
  7. Misserfolgsbefürchtung 1 (Schüler/innen)
  8. Misserfolgsbefürchtung 2 (Schüler/innen)
  9. Misserfolgsbefürchtung (Schüler/innen)
  10. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - kriterial 1 (Schüler/innen)
  11. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - kriterial (Schüler/innen)
  12. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - kriterial (Schüler/innen)
  13. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - sozialvergleichend 1 (Schüler/innen)
  14. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - sozialvergleichend 2 (Schüler/innen)
  15. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - sozialvergleichend (Schüler/innen)
  16. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - individuell 1 (Schüler/innen)
  17. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - individuell 2 (Schüler/innen)
  18. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - individuell (Schüler/innen)
  19. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - Kontrollgruppe 1 (Schüler/innen)
  20. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - Kontrollgruppe 2 (Schüler/innen)
  21. Angestrebte Leistung im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - Kontrollgruppe (Schüler/innen)
  1. Themenbereich Bildungsstandards 1 (Schüler/innen)
  2. Themenbereich Bildungsstandards 2 (Schüler/innen)
  3. Themenbereich Bildungsstandards (Schüler/innen)
  4. Themenbereich Satzgruppe des Pythagoras 1 (Schüler/innen)
  5. Themenbereich Satzgruppe des Pythagoras 2 (Schüler/innen)
  6. Themenbereich Satzgruppe des Pythagoras (Schüler/innen)
  7. Themenbereich Lineare Gleichungssysteme 1 (Schüler/innen)
  8. Themenbereich Lineare Gleichungssysteme 2 (Schüler/innen)
  9. Themenbereich Lineare Gleichungssysteme (Schüler/innen)
  10. Selbstevaluation im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - kriterial 1 (Schüler/innen)
  11. Selbstevaluation im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - kriterial 2 (Schüler/innen)
  12. Selbstevaluation im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - kriterial (Schüler/innen)
  13. Selbstevaluation im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - sozialvergleichend 1 (Schüler/innen)
  14. Selbstevaluation im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - sozialvergleichend 2 (Schüler/innen)
  15. Selbstevaluation im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - sozialvergleichend (Schüler/innen)
  16. Selbstevaluation im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - individuell 1 (Schüler/innen)
  17. Selbstevaluation im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - individuell 2 (Schüler/innen)
  18. Selbstevaluation im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - individuell (Schüler/innen)
  19. Selbstevaluation im Kontext unterschiedlicher Bezugsnormen - Kontrollgruppe (Schüler/innen)
  20. Sachaufgaben (Schüler/innen)
  21. Rechenaufgaben (Schüler/innen)
  22. Zeichnen (Schüler/innen)
  23. Ankreuzen von Lösungen (Schüler/innen)
  24. Häufigkeit der Aufgabentypen (Schüler/innen)
  25. Schwierigkeit Sachaufgaben (Schüler/innen)
  26. Lebensbezug Sachaufgaben (Schüler/innen)
  27. Sachaufgaben (Schüler/innen)
  28. Allgemein (Schüler/innen)
  29. Test (Schüler/innen)
  30. Rückmeldung (Schüler/innen)
  31. Ergebnisbeurteilung (Schüler/innen)
  32. Begabung (Schüler/innen)
  33. Anstrengung (Schüler/innen)
  34. Begabung (Schüler/innen)
  35. Anstrengung (Schüler/innen)
Individueller und institutioneller Hintergrund Prozesse auf Schulebene Lehr-Lernarrangements
Skalenhandbuch:
  • Bürgermeister, Anika / Kampa, Miriam / Rakoczy, Katrin / Harks, Birgit / Besser, Michael / Klieme, Eckhard / Blum, Werner / Leiß, Dominik: Dokumentation der Befragungsinstrumente des Laborexperimentes im Projekt 'Conditions and Consequences of Classroom Assessment' (Co²CA) S. 94 , Frankfurt am Main: DIPF 2011
    Titel in FIS-Bildung
Studienbezogene Publikationen:
  • Klieme, Eckhard / Bürgermeister, Anika / Harks, Birgit / Blum, Werner / Leiß, Dominik / Rakoczy, Katrin: Leistungsbeurteilung und Kompetenzmodellierung im Mathematikunterricht Projekt Co2CA1., In: Klieme, Eckhard / Leutner, Detlev / Kenk, Martina (Hrsg.), Kompetenzmodellierung, Zwischenbilanz des DFG-Schwerpunktprogramms und Perspektiven des Forschungsansatzes S. 64-74 , Weinheim: Beltz 2010 , ISBN: 0514-2717
  • Rakoczy, Katrin / Klieme, Eckhard / Bürgermeister, Anika / Harks, Birgit: The interplay between student evaluation and instruction Grading and feedback in mathematics classrooms, In: Zeitschrift für Psychologie (216 (2)) S. 111-124 , Göttingen: Hogrefe 2008 , ISBN: 0233-2353
    Titel in FIS-Bildung
  • Besser, Michael / Leiß, Dominik / Harks, Birgit / Rakoczy, Katrin / Klieme, Eckhard / Blum, Werner: Kompetenzorientiertes Feedback im Mathematikunterricht: Entwicklung und empirische Erprobung prozessbezogener, aufgabenbasierter Rückmeldesituationen , In: Empirische Pädagogik, Zeitschrift zu Theorie und Praxis erziehungswissenschaftlicher Forschung (24 / 4) S. 404-432 , Landau: Verl. Empirische Pädagogik e.V. 2010 , ISBN: 0931-5020
    Titel in FIS-Bildung
  • Bürgermeister, Anika / Klimczak, Malte / Klieme, Eckhard / Rakoczy, Katrin / Blum, Werner / Leiß, Dominik / Harks, Birgit / Besser, Michael: Leistungsbeurteilung im Mathematikunterricht Eine Darstellung des Projekts "Nutzung und Auswirkungen der Kompetenzmessung in mathematischen Lehr-Lernprozessen", In: Schulpädagogik - heute, Online-Zeitschrift (2 / 3) S. 1-18 , Immenhausen b. Kassel: Prolog-Verlag 2011 , ISBN: 2191-754X
Zusätzliche Materialien: Leider liegen uns die Fragebögen zu dieser Studie nicht vor.
Links:
Tests:
Feedback-Button