Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Übersicht zur Erhebung: QuaSSU - QualitätsSicherung in Schule und Unterricht. Erhebung 2001/02

Erhebung: QuaSSU - QualitätsSicherung in Schule und Unterricht. Erhebung 2001/02
Übergeordnete Studie: QuaSSU - QualitätsSicherung in Schule und Unterricht
Abstract: Die Forschung zur Schulqualität hat bislang noch nicht zu systematischen und empirisch fundierten, zugleich aber auch praktikablen Systemen zur Verbesserung der Qualität von Schule und Unterricht geführt. Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Implementation empirisch und theoretisch fundierter Indikatoren zur Qualität von Schule und Unterricht, die von den Schulen bzw. Lehrkräften selbst als Grundlage zur Aufdeckung und Behebung von Schwächen angewendet werden können. Eine begleitende Evaluation der Erfahrungen an den Schulen mit dem Einsatz des Systems ist vorgesehen. Den Bezugspunkt für unsere Arbeiten bildet ein im Rahmen eines bereits laufenden Projekts entwickeltes Modell zu Faktoren der Qualität des Unterrichts (QAIT: Quality, Appropriateness, Incentives, Time) und der Schule (MACRO: u. a. gemeinsam geteilte Zielsetzungen, Kooperation im Kollegium, koordinierter Schulbetrieb usw.). Die Indikatoren zur Schul- und Unterrichtsqualität werden vorwiegend als Skalenwerte auf der Basis von Befragungsdaten der Schulleitung, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler gebildet. Gegenüber einer rein internen schulischen Evaluation zeichnet sich der hier verfolgte Ansatz dadurch aus, dass den Schulen und Lehrkräften auf der Basis einer Referenzstichprobe der jeweiligen Schulart (Haupt-, Realschulen und Gymnasien) Vergleichsdaten zur Verfügung gestellt werden können, die eine Einordnung eigener der schul- bzw. unterrichtsspezifischen Ergebnisse erlauben. Die hier dokumentierte dritte Erhebung gehört zum ersten Untersuchungsabschnitt, bei dem es hauptsächlich um die Entwicklung der Testinstrumente und des Rückmeldesystems für die spätere Schulentwicklungsprozesse geht. Im Gegensatz zur Ersterhebung, bei der sich auf den mathemtischen Unterricht konzentriert wurde, wird in dieser Erhebung der Fachbezug um die Unterrichtsfächer Englisch und Deutsch erweitert. Zudem wurde auf eine Befragung der Schulleiter und Schulleiterinnen verzichtet. Im Gegensatz zur Erhebung im Jahr 2000 (187 Schulen) wurde hier mit 10 Schulen eine deutlich kleinere Stichprobe untersucht.
Studienleitung: Ditton, Hartmut
Koordination: Ludwig-Maximilians-Universität München
Website: http://www.quassu.net/index.htm
Beteiligte Institutionen:
Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Erhebungsmethode: Fragebogen - papierbasiert
Erhebungszeitraum: 2001 - 2002
Stichprobe: Schulen (10), Lehrkräfte, Schüler, Klassen (193), Schulleiter, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien
Erhebungsraum: Bayern
Erhebungsschwerpunkte der Studie auf einen Blick: tagcloud
Skalen nach Konstrukt: Individueller und institutioneller Hintergrund Prozesse auf Schulebene Lehr-Lernarrangements
Skalenhandbuch:
  • Ditton, Hartmut: DFG-Projekt „Qualität von Schule und Unterricht“ - QuaSSU Skalenbildung Hauptuntersuchung [Online-Publikation, verfügbar unter http://www.quassu.net/SKALEN_1.pdf, zuletzt geprüft am 14.05.2012, ggf. nicht mehr verfügbar] , 2001
Studienbezogene Publikationen:
  • Clausen, Marten: Qualität von Unterricht – Eine Frage der Perspektive? , In: Rost, Detlef H. (Hrsg.), Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie (29) , Münster: Waxmann 2002 , ISBN: 978-3-8309-1071-8
  • Ditton, Hartmut / Merz, Daniela: Qualität von Schule und Unterricht Kurzbericht über erste Ergebnisse einer Untersuchung an bayerischen Schulen , Eichstätt: Universität 2000
Zusätzliche Materialien: Leider liegen uns die Fragebögen zu dieser Studie nicht vor.
Feedback-Button