Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Diagnostische Über- bzw. Unterschätzung (Deutsch)

Skala: Diagnostische Über- bzw. Unterschätzung (Deutsch)
Konstruktzuordnung in DaQS: Lernklima, Leistungsbeurteilung / Diagnostische Kompetenz    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Diagnostische Kompetenz
Studie: DESI - Deutsch Englisch Schülerleistungen International (Eingangsbefragung)
Ursprung: Basiert auf:
  • Prenzel, Manfred / Baumert, Jürgen / Blum, Werner / Lehmann, Rainer / Leutner, Detlev / Neubrand, Michael / Pekrun, Reinhard / Rost, Jürgen / Schiefele, Ulrich / Rolff, Hans-Günter / Ramm, Gesa: PISA 2003: Dokumentation der Erhebungsinstrumente , Münster: Waxmann 2006 , ISBN: 3-8309-1606-X
    Titel in FIS-Bildung
  • Helmke, Andreas / Jäger, Reinhold / Schrader, Friedrich-Wilhelm / Wagner, Wolfgang: Das Projekt MARKUS. Mathematik-Gesamterhebung Rheinland-Pfalz: Kompetenzen, Unterrichtsmerkmale, Schulkontext , Landau: Empirische Pädagogik 2002 , ISBN: 3-933967-69-4
    Titel in FIS-Bildung
Quelle: Wagner, Wolfgang / Helmke, Andreas / Rösner, Ernst: Deutsch Englisch Schülerleistung International Dokumentation der Erhebungsinstrumente für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte, In: Materialien zur Bildungsforschung (25 / 1) , Frankfurt am Main: Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung / Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung 2009 , ISBN: 978-3-923638-43-7
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: Die Items wurden parallel im Schülerfragenbogen vierstufig erhoben (1 stimmt gar nicht, 2 stimmt eher nicht, 3 stimmt eher, 4 stimmt ganz genau). Die Lehrer sollten einschätzen, wie viele Schülerinnen und Schüler der Klasse das jeweilige Item mit "stimmt gar nicht", "stimmt eher nicht", "stimmt eher" und "stimmt ganz genau" beantworteten. Zur Bildung der vorliegenden Skala wurden die Einschätzungen der Lehrer mit den tatsächlichen Angaben der Schülerinnen und Schüler verglichen. Dazu wurden Mittelwerte und Standardabweichungen der genannten Items berechnet. Die Differenzen der Mittelwerte der Lehrereinschätzung und Schülerangaben können im Sinne einer Über- bzw. Unterschätzung der jeweiligen Bereiche durch die Lehrkraft interpretiert werden.
Fachspezifisch: Deutsch
Zielgruppe(n): Lehrkräfte
Erhebungszeitraum: 2003 - 2004
Anzahl der Items: 3
Anmerkung: --
Einleitender Text: --
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Was schätzen Sie, wie Ihre Klasse / Ihr Kurs die folgenden Aussagen beurteilt?
Mein Deutschlehrer / meine Deutschlehrerin ist geduldig, wenn ich im Unterricht etwas nicht verstehe. 0.23 0.54 0.65
Mein Deutschlehrer / meine Deutschlehrerin erklärt so, dass ich es verstehen kann. 0.07 0.50 0.69
Mir macht das Fach Deutsch Spaß. -0.02 0.48 0.47
Skalierung: 0 = Anzahl 2-stellig
Cronbachs Alpha: 0.77
Mittelwert: 0.09
Standardabweichung: 0.42
Stichprobengröße: 334
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button