Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Schulbezogene Selbstwirksamkeitserwartung

Skala: Schulbezogene Selbstwirksamkeitserwartung
Konstruktzuordnung in DaQS: Lernklima, Lern- und leistungsbezogene Einstellungen (Lernergebnis)    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: --
Studie: Persönliche Ziele von SchülerInnen - Studie 3
Ursprung:
  • Jerusalem, Matthias / Satow, Lars: Schulbezogene Selbstwirksamkeitserwartung (WIRKSCHUL) , In: Schwarzer, Ralf / Jerusalem, Matthias (Hrsg.), Skalen zur Erfassung von Schüler- und Lehrermerkmalen, Dokumentation der psychometrischen Verfahren im Rahmen der Wissenschaftlichen Begleitung des Modellversuchs Selbstwirksame Schulen S. 15-16 , Berlin: Freie Universität 1999 , ISBN: 3-00-003708-X
Quelle: Stöber, Joachim: Skalendokumentation „Persönliche Ziele von SchülerInnen“ , In: Dalbert, Claudia (Hrsg.), Hallesche Berichte zur Pädagogischen Psychologie (3/2002) , Halle (Saale): Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Pädagogik 2002 , ISBN: 3-86010-640-6
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: Die Skala erfragt die Selbstwirksamkeitserwartung von SchülerInnen im Umgang mit schulischen Anforderungen (Jerusalem & Satow, 1999).
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I und II
Erhebungszeitraum: 2000 - 2001
Anzahl der Items: 7
Anmerkung: --
Einleitender Text: Die folgenden Fragen beziehen sich auf Ihre persönlichen Einschätzungen. Bitte kreuzen Sie jeweils die Zahl an, die Ihrer Antwort am besten entspricht.
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Ich kann auch die schwierigen Aufgaben im Unterricht lösen, wenn ich mich anstrenge. 4.60 0.93 0.61
Es fällt mir leicht, neuen Unterrichtsstoff zu verstehen. 4.43 0.98 0.66
Wenn ich eine schwierige Aufgabe an der Tafel lösen soll, glaube ich, dass ich das schaffen werde. 4.22 1.08 0.64
Selbst wenn ich mal längere Zeit krank sein sollte, kann ich immer noch gute Leistungen erzielen. 4.29 0.93 0.61
Wenn der/die Lehrer/in das Tempo noch mehr anzieht, werde ich die geforderten Leistungen kaum noch schaffen können. (umgepolt) 3.80 1.22 0.61
Auch wenn der/die Lehrer/in an meinen Fähigkeiten zweifelt, bin ich mir sicher, dass ich gute Leistungen erzielen kann. 4.60 0.91 0.57
Ich bin mir sicher, dass ich auch dann noch die gewünschten Leistungen erreichen kann, wenn ich mal eine schlechte Note bekommen habe. 4.73 0.85 0.56
Skalierung: 1 = stimmt überhaupt nicht / 2 = stimmt weitgehend nicht / 3 = stimmt eher nicht / 4 = stimmt ein wenig / 5 = stimmt weitgehend / 6 = stimmt genau
Cronbachs Alpha: 0.85
Mittelwert: 4.38
Standardabweichung: 0.72
Stichprobengröße: 349
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button

zum Seitenanfang nach oben

Details der Skala: Schulbezogene Selbstwirksamkeitserwartung

Skala: Schulbezogene Selbstwirksamkeitserwartung
Konstruktzuordnung in DaQS: Lernklima, Lern- und leistungsbezogene Einstellungen (Lernergebnis)    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: --
Studie: Persönliche Ziele von SchülerInnen - Studie 3-P
Ursprung:
  • Jerusalem, Matthias / Satow, Lars: Schulbezogene Selbstwirksamkeitserwartung (WIRKSCHUL) , In: Schwarzer, Ralf / Jerusalem, Matthias (Hrsg.), Skalen zur Erfassung von Schüler- und Lehrermerkmalen, Dokumentation der psychometrischen Verfahren im Rahmen der Wissenschaftlichen Begleitung des Modellversuchs Selbstwirksame Schulen S. 15-16 , Berlin: Freie Universität 1999 , ISBN: 3-00-003708-X
Quelle: Stöber, Joachim: Skalendokumentation „Persönliche Ziele von SchülerInnen“ , In: Dalbert, Claudia (Hrsg.), Hallesche Berichte zur Pädagogischen Psychologie (3/2002) , Halle (Saale): Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Pädagogik 2002 , ISBN: 3-86010-640-6
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: Die Skala erfragt die Selbstwirksamkeitserwartung von SchülerInnen im Umgang mit schulischen Anforderungen (Jerusalem & Satow, 1999).
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I und II
Erhebungszeitraum: 2001
Anzahl der Items: 7
Anmerkung: --
Einleitender Text: Die folgenden Fragen beziehen sich auf Ihre persönlichen Einschätzungen. Bitte kreuzen Sie jeweils die Zahl an, die Ihrer Antwort am besten entspricht.
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Ich kann auch die schwierigen Aufgaben im Unterricht lösen, wenn ich mich anstrenge. 4.80 0.78 0.55
Es fällt mir leicht, neuen Unterrichtsstoff zu verstehen. 4.58 0.88 0.66
Wenn ich eine schwierige Aufgabe an der Tafel lösen soll, glaube ich, dass ich das schaffen werde. 4.31 1.05 0.54
Selbst wenn ich mal längere Zeit krank sein sollte, kann ich immer noch gute Leistungen erzielen. 4.55 0.87 0.61
Wenn der/die Lehrer/in das Tempo noch mehr anzieht, werde ich die geforderten Leistungen kaum noch schaffen können. (umgepolt) 4.11 1.24 0.54
Auch wenn der/die Lehrer/in an meinen Fähigkeiten zweifelt, bin ich mir sicher, dass ich gute Leistungen erzielen kann. 4.76 0.87 0.43
Ich bin mir sicher, dass ich auch dann noch die gewünschten Leistungen erreichen kann, wenn ich mal eine schlechte Note bekommen habe. 4.93 0.80 0.46
Skalierung: 1 = stimmt überhaupt nicht / 2 = stimmt weitgehend nicht / 3 = stimmt eher nicht / 4 = stimmt ein wenig / 5 = stimmt weitgehend / 6 = stimmt genau
Cronbachs Alpha: 0.80
Mittelwert: 4.58
Standardabweichung: 0.63
Stichprobengröße: 216
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button