Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
Dieses Angebot wird nicht mehr aktualisiert und erfüllt die Anforderungen zur Barrierefreiheit nicht vollständig. Daher wurde es in die Website www.fdz-bildung.de integriert, die den Anforderungen zur Barrierefreiheit entspricht und außerdem neben den hier vorhandenen Inhalten noch weitere Erhebungsinstrumente sowie Forschungsdaten zur Nachnutzung bereitstellt. Die Website daqs.fachportal-paedagogik.de wird zum 31.12.2020 eingestellt. Bitte wechseln Sie zu fdz-bildung.de!
english  |   deutsch

Details der Skala: Motivation für die Schule

Skala: Motivation für die Schule
Konstruktzuordnung in DaQS: Schulbezogene Einstellungen und Verhaltensweisen, Schulbezogene Einstellungen und Verhaltensweisen (Lernergebnis)    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: --
Studie: Persönliche Ziele von SchülerInnen - Studie 2
Ursprung: Basiert auf:
  • Neuenschwander, Markus: Schule und Identität im Jugendalter I: Kurzdokumentation der Skalen und Stichproben Forschungsbericht Nr. 18 , Bern: Universität Bern: Abteilung Pädagogische Psychologie 1998
    Titel in FIS-Bildung
  • Wieczerkowski, Wilhelm / Nickel, Horst / Janowski, Alexander / Fittkau, Bernd / Rauer, Walther: Angstfragebogen für Schüler (AFS) , Braunschweig: Westermann 1974
Quelle: Stöber, Joachim: Skalendokumentation „Persönliche Ziele von SchülerInnen“ , In: Dalbert, Claudia (Hrsg.), Hallesche Berichte zur Pädagogischen Psychologie (3/2002) , Halle (Saale): Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Pädagogik 2002 , ISBN: 3-86010-640-6
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: --
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I und II
Erhebungszeitraum: 2000
Anzahl der Items: 9
Anmerkung: Die Skala „Motivation für die Schule“ ist das Resultat gemeinsamer explorativer Faktorenanalysen über 16 Items dreier Skalen, nämlich der 4 Items umfassenden Skala „Leistungsmotivation für den Unterricht“ (Neuenschwander, 1998; in Anlehnung an Wild & Wild, 1997), der 6 Items umfassenden Skala „Identifikation (Zufriedenheit) mit der Schule“ (Neuenschwander, 1998) und der 6 Items umfassenden Kurzform der Unterskala „Schulunlust“ aus dem Angstfragebogen für Schüler (Wieczerkowski et al., 1974; Kurzform von Baumert, Gruehn, Heyn, Köller & Schnabel, 1997). Eine Hauptkomponentenanalyse über die insgesamt 16 Items dieser Skalen ergab einen Eigenwertverlauf, in dem nur die ersten zwei Eigenwerte klar über den von der Parallelanalyse (Horn, 1965) ausgegebenen kritischen Zufallswerten lagen (berechnet mittels RanEigen von Enzmann, 1997). Nach Entfernung aller Items, die auf beiden Faktoren substanzielle Ladungen aufwiesen, ergaben sich zwei klar trennbare Skalen: (a) die hier beschriebene 9 Items umfassende Skala „Motivation für die Schule“ und (b) eine 3 Items umfassende Skala „Identifikation mit der Schule“.
Einleitender Text: Die folgenden Aussagen beziehen sich auf Ihre Einstellung zur Schule. Bitte kreuzen Sie jeweils die Zahl an, die Ihrer Einschätzung am besten entspricht.
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Ich übernehme gerne freiwillig Zusatzaufgaben in der Schule. 2.22 1.34 0.44
Auch in der letzten Stunde vor dem Mittag versuche ich noch, mich zu konzentrieren. 3.41 1.44 0.54
Ich freue mich am Morgen auf einen Schultag, um wieder etwas Neues zu lernen. 2.60 1.33 0.66
Es gibt in der Schule eigentlich nur wenige Dinge, die mir wirklich Spaß machen. (umgepolt) 3.04 1.39 0.60
Ich mache meine Hausaufgaben so gut wie möglich. 3.56 1.57 0.40
Es wäre schön, wenn ich nicht mehr zur Schule zu gehen bräuchte. (umgepolt) 3.88 1.51 0.42
Ich mache meine Aufgaben in der Schule gerne. 3.23 1.19 0.67
Schon der Gedanke an die Schule macht mich morgens missmutig. (umgepolt) 3.66 1.48 0.63
Die Schule ist ein Ort, wo ich mich gerne aufhalte. 3.29 1.30 0.58
Skalierung: 1 = stimmt überhaupt nicht / 2 = stimmt weitgehend nicht / 3 = stimmt eher nicht / 4 = stimmt ein wenig / 5 = stimmt weitgehend / 6 = stimmt genau
Cronbachs Alpha: 0.83
Mittelwert: 3.21
Standardabweichung: 0.92
Stichprobengröße: 308
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button

zum Seitenanfang nach oben

Details der Skala: Motivation für die Schule

Skala: Motivation für die Schule
Konstruktzuordnung in DaQS: Schulbezogene Einstellungen und Verhaltensweisen, Schulbezogene Einstellungen und Verhaltensweisen (Lernergebnis)    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: --
Studie: Persönliche Ziele von SchülerInnen - Studie 3
Ursprung: Basiert auf:
  • Neuenschwander, Markus: Schule und Identität im Jugendalter I: Kurzdokumentation der Skalen und Stichproben Forschungsbericht Nr. 18 , Bern: Universität Bern: Abteilung Pädagogische Psychologie 1998
    Titel in FIS-Bildung
  • Wieczerkowski, Wilhelm / Nickel, Horst / Janowski, Alexander / Fittkau, Bernd / Rauer, Walther: Angstfragebogen für Schüler (AFS) , Braunschweig: Westermann 1974
Quelle: Stöber, Joachim: Skalendokumentation „Persönliche Ziele von SchülerInnen“ , In: Dalbert, Claudia (Hrsg.), Hallesche Berichte zur Pädagogischen Psychologie (3/2002) , Halle (Saale): Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Pädagogik 2002 , ISBN: 3-86010-640-6
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: --
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I und II
Erhebungszeitraum: 2000 - 2001
Anzahl der Items: 9
Anmerkung: Die Skala „Motivation für die Schule“ ist das Resultat gemeinsamer explorativer Faktorenanalysen über 16 Items dreier Skalen, nämlich der 4 Items umfassenden Skala „Leistungsmotivation für den Unterricht“ (Neuenschwander, 1998; in Anlehnung an Wild & Wild, 1997), der 6 Items umfassenden Skala „Identifikation (Zufriedenheit) mit der Schule“ (Neuenschwander, 1998) und der 6 Items umfassenden Kurzform der Unterskala „Schulunlust“ aus dem Angstfragebogen für Schüler (Wieczerkowski et al., 1974; Kurzform von Baumert, Gruehn, Heyn, Köller & Schnabel, 1997). Eine Hauptkomponentenanalyse über die insgesamt 16 Items dieser Skalen ergab einen Eigenwertverlauf, in dem nur die ersten zwei Eigenwerte klar über den von der Parallelanalyse (Horn, 1965) ausgegebenen kritischen Zufallswerten lagen (berechnet mittels RanEigen von Enzmann, 1997). Nach Entfernung aller Items, die auf beiden Faktoren substanzielle Ladungen aufwiesen, ergaben sich zwei klar trennbare Skalen: (a) die hier beschriebene 9 Items umfassende Skala „Motivation für die Schule“ und (b) eine 3 Items umfassende Skala „Identifikation mit der Schule“.
Einleitender Text: Die folgenden Aussagen beziehen sich auf Ihre Einstellung zur Schule. Bitte kreuzen Sie jeweils die Zahl an, die Ihrer Einschätzung am besten entspricht.
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Ich übernehme gerne freiwillig Zusatzaufgaben in der Schule. 2.70 1.26 0.64
Auch in der letzten Stunde vor dem Mittag versuche ich noch, mich zu konzentrieren. 3.87 1.21 0.52
Ich freue mich am Morgen auf einen Schultag, um wieder etwas Neues zu lernen. 2.78 1.22 0.67
Es gibt in der Schule eigentlich nur wenige Dinge, die mir wirklich Spaß machen. (umgepolt) 3.31 1.27 0.46
Ich mache meine Hausaufgaben so gut wie möglich. 3.86 1.24 0.41
Es wäre schön, wenn ich nicht mehr zur Schule zu gehen bräuchte. (umgepolt) 3.59 1.38 0.42
Ich mache meine Aufgaben in der Schule gerne. 3.42 1.02 0.70
Schon der Gedanke an die Schule macht mich morgens missmutig. (umgepolt) 3.69 1.33 0.59
Die Schule ist ein Ort, wo ich mich gerne aufhalte. 3.48 1.18 0.63
Skalierung: 1 = stimmt überhaupt nicht / 2 = stimmt weitgehend nicht / 3 = stimmt eher nicht / 4 = stimmt ein wenig / 5 = stimmt weitgehend / 6 = stimmt genau
Cronbachs Alpha: 0.84
Mittelwert: 3.40
Standardabweichung: 0.81
Stichprobengröße: 349
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button

zum Seitenanfang nach oben

Details der Skala: Motivation für die Schule

Skala: Motivation für die Schule
Konstruktzuordnung in DaQS: Schulbezogene Einstellungen und Verhaltensweisen, Schulbezogene Einstellungen und Verhaltensweisen (Lernergebnis)    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: --
Studie: Persönliche Ziele von SchülerInnen - Studie 3-P
Ursprung: Basiert auf:
  • Neuenschwander, Markus: Schule und Identität im Jugendalter I: Kurzdokumentation der Skalen und Stichproben Forschungsbericht Nr. 18 , Bern: Universität Bern: Abteilung Pädagogische Psychologie 1998
    Titel in FIS-Bildung
  • Wieczerkowski, Wilhelm / Nickel, Horst / Janowski, Alexander / Fittkau, Bernd / Rauer, Walther: Angstfragebogen für Schüler (AFS) , Braunschweig: Westermann 1974
Quelle: Stöber, Joachim: Skalendokumentation „Persönliche Ziele von SchülerInnen“ , In: Dalbert, Claudia (Hrsg.), Hallesche Berichte zur Pädagogischen Psychologie (3/2002) , Halle (Saale): Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Pädagogik 2002 , ISBN: 3-86010-640-6
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: --
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I und II
Erhebungszeitraum: 2001
Anzahl der Items: 9
Anmerkung: Die Skala „Motivation für die Schule“ ist das Resultat gemeinsamer explorativer Faktorenanalysen über 16 Items dreier Skalen, nämlich der 4 Items umfassenden Skala „Leistungsmotivation für den Unterricht“ (Neuenschwander, 1998; in Anlehnung an Wild & Wild, 1997), der 6 Items umfassenden Skala „Identifikation (Zufriedenheit) mit der Schule“ (Neuenschwander, 1998) und der 6 Items umfassenden Kurzform der Unterskala „Schulunlust“ aus dem Angstfragebogen für Schüler (Wieczerkowski et al., 1974; Kurzform von Baumert, Gruehn, Heyn, Köller & Schnabel, 1997). Eine Hauptkomponentenanalyse über die insgesamt 16 Items dieser Skalen ergab einen Eigenwertverlauf, in dem nur die ersten zwei Eigenwerte klar über den von der Parallelanalyse (Horn, 1965) ausgegebenen kritischen Zufallswerten lagen (berechnet mittels RanEigen von Enzmann, 1997). Nach Entfernung aller Items, die auf beiden Faktoren substanzielle Ladungen aufwiesen, ergaben sich zwei klar trennbare Skalen: (a) die hier beschriebene 9 Items umfassende Skala „Motivation für die Schule“ und (b) eine 3 Items umfassende Skala „Identifikation mit der Schule“.
Einleitender Text: Die folgenden Aussagen beziehen sich auf Ihre Einstellung zur Schule. Bitte kreuzen Sie jeweils die Zahl an, die Ihrer Einschätzung am besten entspricht.
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Ich übernehme gerne freiwillig Zusatzaufgaben in der Schule. 2.97 1.30 0.59
Auch in der letzten Stunde vor dem Mittag versuche ich noch, mich zu konzentrieren. 4.10 1.13 0.40
Ich freue mich am Morgen auf einen Schultag, um wieder etwas Neues zu lernen. 3.25 1.24 0.68
Es gibt in der Schule eigentlich nur wenige Dinge, die mir wirklich Spaß machen. (umgepolt) 3.62 1.32 0.57
Ich mache meine Hausaufgaben so gut wie möglich. 3.92 1.19 0.27
Es wäre schön, wenn ich nicht mehr zur Schule zu gehen bräuchte. (umgepolt) 4.01 1.35 0.47
Ich mache meine Aufgaben in der Schule gerne. 3.69 0.99 0.72
Schon der Gedanke an die Schule macht mich morgens missmutig. (umgepolt) 4.18 1.21 0.57
Die Schule ist ein Ort, wo ich mich gerne aufhalte. 3.77 1.16 0.64
Skalierung: 1 = stimmt überhaupt nicht / 2 = stimmt weitgehend nicht / 3 = stimmt eher nicht / 4 = stimmt ein wenig / 5 = stimmt weitgehend / 6 = stimmt genau
Cronbachs Alpha: 0.83
Mittelwert: 3.72
Standardabweichung: 0.80
Stichprobengröße: 217
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button