Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
Dieses Angebot wird nicht mehr aktualisiert und erfüllt die Anforderungen zur Barrierefreiheit nicht vollständig. Daher wurde es in die Website www.fdz-bildung.de integriert, die den Anforderungen zur Barrierefreiheit entspricht und außerdem neben den hier vorhandenen Inhalten noch weitere Erhebungsinstrumente sowie Forschungsdaten zur Nachnutzung bereitstellt. Die Website daqs.fachportal-paedagogik.de wird zum 31.12.2020 eingestellt. Bitte wechseln Sie zu fdz-bildung.de!
english  |   deutsch

Details der Skala: Aggressive Orientierung in der Peergruppe

Skala: Aggressive Orientierung in der Peergruppe
Konstruktzuordnung in DaQS: Freizeitaktivitäten und Peergruppe    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Lebens- und Lernbedingungen in der Freizeit - Intensität und Qualität der sozialen Kontakte
Studie: PISA 2000 Haupttest
Ursprung:
  • Tillmann, Klaus-Jürgen / Holler-Nowitzki, Birgit / Holtappels, Heinz Günter / Meier, Ulrich / Popp, Ulrike: Schülergewalt als Schulproblem. Verursachende Bedingungen, Erscheinungsformen und pädagogische Handlungsperspektiven. (1999) , Weinheim, München.: Juventa 1999 , ISBN: 3-7799-0466-7
    Titel in FIS-Bildung
Quelle: Kunter, Mareike / Schümer, Gundel / Artelt, Cordula / Baumert, Jürgen / Klieme, Eckhard / Neubrand, Michael / Prenzel, Manfred / Schiefele, Ulrich / Schneider, Wolfgang / Stanat, Petra / Tillmann, Klaus-Jürgen / Weiß, Manfred: PISA 2000: Dokumentation der Erhebungsinstrumente , In: Kunter, Mareike / Schümer, Gundel / Artelt, Cordula / Baumert, Jürgen / Klieme, Eckhard / Neubrand, Michael / Prenzel, Manfred / Schiefele, Ulrich / Schneider, Wolfgang / Stanat, Petra / Tillmann, Klaus-Jürgen / Weiß, Manfred (Hrsg.), Materialien aus der Bildungsforschung (72) , Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung 2002 , ISBN: 3-87985-086-0
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: Schulbezogene Gewaltforschung: Aggressive Konfliktlösungsmuster in der Peergruppe lassen auf eine lern- und schuldistanzierte Haltung schließen.
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I
Erhebungszeitraum: 2000
Anzahl der Items: 3
Anmerkung: Aus Platzmangel wurden die Items "Leute, die den Lehrern/Lehrerinnen gut gefallen, kommen bei uns nicht an." und "Leute, die gerne Gedichte lesen, haben in unserer Clique nichts zu suchen." nicht in den Fragebogen der Hauptuntersuchung aufgenommen. Die Skala verschlechtert sich dadurch.
Einleitender Text: Im Folgenden werden Aussagen zu Gruppen gemacht.
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Inwieweit stimmen die Aussagen auch für die Freundesgruppe, mit der du am häufigsten zusammen bist?
Wenn wir Probleme mit anderen Gruppen haben, lösen wir die nicht mit Diskutieren. 2.45 1.33 0.39
Um die Ziele und Interessen unserer Gruppe durchzusetzen, pfeifen wir auch schon mal aufs Gesetz. 2.58 1.35 0.53
Im letzten Jahr hat es mit anderen Gruppen, Kämpfe, Prügeleien oder ähnliche Auseinandersetzungen gegeben. 2.17 1.43 0.56
Skalierung: 1 = stimmt gar nicht / 2 = stimmt überwiegend nicht / 3 = teils, teils / 4 = stimmt überwiegend / 5 = stimmt ganz genau
Cronbachs Alpha: 0.68
Mittelwert: 2.40
Standardabweichung: 1.07
Stichprobengröße: 3565
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button