Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Motivation des Lehrers im Unterricht in Mathematik

Skala: Motivation des Lehrers im Unterricht in Mathematik
Konstruktzuordnung in DaQS: Professionelles Selbstverständnis    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Einstellungen des Lehrers zum Unterricht in Mathematik
Studie: IGLU 2001 - Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung
Ursprung: Eigenentwicklung
Quelle: Bos, Wilfried / Lankes, Eva-Maria / Prenzel, Manfred / Schwippert, Knut / Valtin, Renate / Voss, Andreas / Walther, Gerd: IGLU - Skalenhandbuch zur Dokumentation der Erhebungsinstrumente , Münster: Waxmann 2005 , ISBN: 978-3-8309-1581-2
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: --
Fachspezifisch: Mathematik
Zielgruppe(n): Lehrkräfte
Erhebungszeitraum: 2001
Anzahl der Items: 5
Anmerkung: Die Skala ist rekodiert. Ursprünglich war die Kodierung: ‚stimmt genau‘ (1); ‚stimmt fast‘ (2); ‚stimmt ein wenig‘ (3); ‚stimmt gar nicht‘ (4)
Einleitender Text: --
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Mathematik zu geben bedeutet für mich im Allgemeinen ...
Freude. 3.37 0.75 0.66
angenehme Spannung. 2.99 0.94 0.60
interessante Themen. 3.02 0.78 0.66
enger Lebensweltbezug. 2.95 0.76 0.43
aktive Schülerbeteiligung. 3.46 0.59 0.44
Ausgeschlossene Items:
Item-Formulierung
Mathematik zu geben bedeutet für mich im Allgemeinen ...
klare Unterrichtsstruktur.
hoher Planungsaufwand.
intensive Materialsuche.
Skalierung: 1 = stimmt gar nicht / 2 = stimmt ein wenig / 3 = stimmt fast / 4 = stimmt genau
Cronbachs Alpha: 0.78
Mittelwert: --
Standardabweichung: --
Stichprobengröße: --
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button