Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
Dieses Angebot wird nicht mehr aktualisiert und erfüllt die Anforderungen zur Barrierefreiheit nicht vollständig. Daher wurde es in die Website www.fdz-bildung.de integriert, die den Anforderungen zur Barrierefreiheit entspricht und außerdem neben den hier vorhandenen Inhalten noch weitere Erhebungsinstrumente sowie Forschungsdaten zur Nachnutzung bereitstellt. Die Website daqs.fachportal-paedagogik.de wird zum 31.12.2020 eingestellt. Bitte wechseln Sie zu fdz-bildung.de!
english  |   deutsch

Details der Skala: Situation in der Schule

Skala: Situation in der Schule
Konstruktzuordnung in DaQS: Berufliche Situation, Wahrnehmung der Schule als Lebensort    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Rahmenbedingungen und Ziele der schulischen Arbeit
Studie: PISA 2000 Haupttest
Ursprung: Eigenentwicklung
Quelle: Kunter, Mareike / Schümer, Gundel / Artelt, Cordula / Baumert, Jürgen / Klieme, Eckhard / Neubrand, Michael / Prenzel, Manfred / Schiefele, Ulrich / Schneider, Wolfgang / Stanat, Petra / Tillmann, Klaus-Jürgen / Weiß, Manfred: PISA 2000: Dokumentation der Erhebungsinstrumente , In: Kunter, Mareike / Schümer, Gundel / Artelt, Cordula / Baumert, Jürgen / Klieme, Eckhard / Neubrand, Michael / Prenzel, Manfred / Schiefele, Ulrich / Schneider, Wolfgang / Stanat, Petra / Tillmann, Klaus-Jürgen / Weiß, Manfred (Hrsg.), Materialien aus der Bildungsforschung (72) , Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung 2002 , ISBN: 3-87985-086-0
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: --
Zielgruppe(n): Schulleiter/innen
Erhebungszeitraum: 2000
Anzahl der Items: 13
Anmerkung: --
Einleitender Text: Treffen die folgenden Feststellungen auf die Situation in Ihrer Schule zu?
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Treffen die folgenden Feststellungen auf die Situation in Ihrer Schule zu?
Die Leistungsvoraussetzungen unserer Schüler/innen haben sich in den vergangenen Jahren verschlechtert. -- -- --
Ein wachsender Teil unserer Schüler/innen ist kaum noch zur Mitarbeit in der Schule zu motivieren. -- -- --
Die Lehrpläne überfordern einen großen Teil unserer Schüler/innen. -- -- --
In einigen Fächern haben sich die Leistungen unserer Schüler/innen in den letzten Jahren gesteigert. -- -- --
Das Interesse der Eltern an unserer Schule ist in den letzten Jahren zurückgegangen. -- -- --
In den vergangenen Jahren ist der Erziehungsauftrag unserer Schule vielleicht doch etwas zu kurz gekommen. -- -- --
Den steigenden Anforderungen, erzieherisch zu wirken, können wir mit unseren schulischen Möglichkeiten gar nicht entsprechen. -- -- --
Im Zentrum des pädagogischen Auftrags unserer Schule steht nach wie vor ein didaktisch solider Unterricht. -- -- --
In den vergangenen Jahren ist die Ausgestaltung eines befriedigenden Schullebens an unserer Schule eher vernachlässigt worden. -- -- --
In jüngster Zeit bemühen wir uns wieder intensiver um eine Verbesserung des Schullebens. -- -- --
In jüngster Zeit wird an unserer Schule wieder stärker das Leistungsprinzip betont. -- -- --
Bemühungen um die Ausgestaltung des Schullebens scheiterten bislang an Vorbehalten der Kolleginnen und Kollegen. -- -- --
In den vergangenen Jahren haben die Kolleginnen und Kollegen den Gedanken des Förderns und Ausgleichens auf Kosten des allgemeinen Anspruchsniveaus eher zu stark betont. -- -- --
Skalierung: 1 = trifft nicht zu / 2 = trifft eher nicht zu / 3 = trifft eher zu / 4 = trifft zu
Cronbachs Alpha: --
Mittelwert: --
Standardabweichung: --
Stichprobengröße: --
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button