Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Adaptive Erleichterung bei schwierigen Aufgaben

Skala: Adaptive Erleichterung bei schwierigen Aufgaben
Konstruktzuordnung in DaQS: Lernklima, Klarheit und Strukturiertheit    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Verantwortung für alle Schüler und Unterstützung beim Lernen
Studie: PISA 2003 Haupttest
Ursprung: Eigenentwicklung
Quelle: Prenzel, Manfred / Baumert, Jürgen / Blum, Werner / Lehmann, Rainer / Leutner, Detlev / Neubrand, Michael / Pekrun, Reinhard / Rost, Jürgen / Schiefele, Ulrich / Rolff, Hans-Günter / Ramm, Gesa: PISA 2003: Dokumentation der Erhebungsinstrumente , Münster: Waxmann 2006 , ISBN: 3-8309-1606-X
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: --
Fachspezifisch: Mathematik
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I
Erhebungszeitraum: 2003
Anzahl der Items: 4
Anmerkung: --
Einleitender Text: Wie erklärt euer Mathematiklehrer/eure Mathematiklehrerin?
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Unser Mathematiklehrer/ unsere Mathematiklehrerin …
… führt im Mathematikunterricht gute Beispiele auf, um die Aufgaben verständlich zu machen. 2.89 0.92 0.68
… stellt Aufgaben, die alle Schüler/Schülerinnen nach bestem Vermögen bearbeiten können. 2.67 0.88 0.61
… macht mir die Formeln so klar, dass ich sie auch bei neuen Aufgaben anwenden kann. 2.90 0.90 0.67
… erklärt besonders an schwierigen Stellen ganz langsam und sorgfältig. 2.74 0.97 0.64
Skalierung: 1 = trifft nicht zu / 2 = trifft eher nicht zu / 3 = trifft eher zu / 4 = trifft zu
Cronbachs Alpha: 0.83
Mittelwert: 11.20
Standardabweichung: 2.97
Stichprobengröße: 2234
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button