Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Leistungsmotivation Mathematik/Performance orientation – avoidance

Skala: Leistungsmotivation Mathematik/Performance orientation – avoidance
Konstruktzuordnung in DaQS: Lern- und leistungsbezogene Einstellungen    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Motivation in Mathematik
Studie: PISA 2003 Haupttest
Ursprung:
  • Pekrun, Reinhard / Jullien, Simone / Lichtenfeld, Stephanie / Frenzel, Anne C / Götz, Thomas / vom Hofe, Rudolf / Blum, Werner: Skalenhandbuch PALMA 4. Messzeitpunkt (8. Klassenstufe) , München: Universität, Institut für Pädagogische Psychologie 2005
Quelle: Prenzel, Manfred / Baumert, Jürgen / Blum, Werner / Lehmann, Rainer / Leutner, Detlev / Neubrand, Michael / Pekrun, Reinhard / Rost, Jürgen / Schiefele, Ulrich / Rolff, Hans-Günter / Ramm, Gesa: PISA 2003: Dokumentation der Erhebungsinstrumente , Münster: Waxmann 2006 , ISBN: 3-8309-1606-X
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: --
Fachspezifisch: Mathematik
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I
Erhebungszeitraum: 2003
Anzahl der Items: 3
Anmerkung: --
Einleitender Text: --
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
In Mathematik strenge ich mich an, weil ich keine schlechten Noten bekommen möchte. 3.29 0.80 0.39
Ich lerne für Mathematik, weil ich mich nicht vor anderen blamieren möchte. 2.00 0.93 0.36
Ich tue etwas für Mathematik, weil ich nicht zu den schlechten Schülern gehören möchte. 2.78 0.95 0.55
Skalierung: 1 = trifft nicht zu / 2 = trifft eher nicht zu / 3 = trifft eher zu / 4 = trifft zu
Cronbachs Alpha: 0.62
Mittelwert: 8.06
Standardabweichung: 2.03
Stichprobengröße: 1895
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button