Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Formalismusaspekt

Skala: Formalismusaspekt
Konstruktzuordnung in DaQS: Professionelles Selbstverständnis, Fachlich-pädagogisches Wissen    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Philosophie des Schulfachs - Weltbilder
Studie: Pythagoras: Eingangsbefragung
Ursprung: Eigenentwicklung
Quelle: Rakoczy, Katrin / Buff, Alex / Lipowsky, Frank: Dokumentation der Erhebungs- und Auswertungsinstrumente zur schweizerisch-deutschen Videostudie "Unterrichtsqualität, Lernverhalten und mathematisches Verständnis".Teil 1. Befragungsinstrumente, In: Materialien zur Bildungsforschung (13) , Frankfurt am Main: Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung / Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung 2005 , ISBN: 3-923638-31-0
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: --
Fachspezifisch: Mathematik
Zielgruppe(n): Lehrkräfte
Erhebungszeitraum: 2000 - 2002
Anzahl der Items: 4
Anmerkung: --
Einleitender Text: --
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Ganz wesentlich für die Mathematik sind ihre logische Strenge und Präzision, d.h. das "objektive" Denken. 2.88 0.76 0.65
Unabdingbar für die Mathematik ist ihre begriffliche Strenge, d.h. eine exakte und präzise mathematische Fachsprache. 2.70 0.88 0.60
Mathematik ist gekennzeichnet durch Strenge, nämlich eine definitorische Strenge und eine formale Strenge der mathematischen Argumentation. 2.68 0.86 0.76
Kennzeichen von Mathematik sind Klarheit, Exaktheit und Eindeutigkeit. 3.25 0.78 0.45
Skalierung: 1 = stimmt gar nicht / 2 = stimmt eher nicht / 3 = stimmt eher / 4 = stimmt genau
Cronbachs Alpha: 0.80
Mittelwert: --
Standardabweichung: --
Stichprobengröße: 40
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button