Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Attribuierung schlechter Schulleistungen (Begabung)

Skala: Attribuierung schlechter Schulleistungen (Begabung)
Konstruktzuordnung in DaQS: Lern- und leistungsbezogene Einstellungen    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Affektive Variablen
Studie: 1978: Vergleichsuntersuchung zwischen Gesamtschulen und Schulen des traditionellen Schulsystems (GS: 9. Klassen)
Ursprung: Basiert auf:
  • Konstanzer Projektverbund ,
Quelle: Haenisch-Krüger, Elsa-Maria: Erhebungsinstrumente der Leistungsstudie (außer Leistungstests). Arbeitsbericht , Unveröffentlichtes Dokument 1978
Theoretischer Hintergrund: --
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I
Erhebungszeitraum: 1978
Anzahl der Items: 5
Anmerkung: Über die Polung der Items ist nichts bekannt.
Einleitender Text: Nun möchten wir Dich fragen, worauf Du Deine schlechten Schulleistungen zurückführst.
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Ich führe meine schlechten Schulleistungen darauf zurück,
daß ich meist länger brauche als meine Mitschüler. 3.45 1.21 0.54
daß ich in diesen Fächern nicht so begabt bin. 2.92 1.21 0.49
daß mir manche Sachen einfach nicht in den Kopf wollen. 2.86 1.28 0.67
daß ich vieles einfach nicht behalten kann. 3.08 1.27 0.67
daß es mir schwerfällt, die Sache zu verstehen. 3.37 1.16 0.64
Skalierung: 1 = Der Satz trifft genau zu / 2 = Der Satz ist eher richtig als falsch / 3 = Ich bin unentschieden bzw. weiß es nicht / 4 = Der Satz ist eher falsch als richtig / 5 = Der Satz ist völlig falsch
Cronbachs Alpha: 0.81
Mittelwert: --
Standardabweichung: --
Stichprobengröße: 496
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button