Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
Dieses Angebot wird nicht mehr aktualisiert und erfüllt die Anforderungen zur Barrierefreiheit nicht vollständig. Daher wurde es in die Website www.fdz-bildung.de integriert, die den Anforderungen zur Barrierefreiheit entspricht und außerdem neben den hier vorhandenen Inhalten noch weitere Erhebungsinstrumente sowie Forschungsdaten zur Nachnutzung bereitstellt. Die Website daqs.fachportal-paedagogik.de wird zum 31.12.2020 eingestellt. Bitte wechseln Sie zu fdz-bildung.de!
english  |   deutsch

Details der Skala: Statusdenken

Skala: Statusdenken
Konstruktzuordnung in DaQS: Soziales Klima    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: keine Zuordnung
Studie: 1977: Lehrerbefragung
Ursprung:
  • Projekt Vergleichsuntersuchung: Lehrerbefragung FB - Heft 4 , Konstanz: Universität Konstanz. Zentrum I - Bildungsforschung 1978
Quelle: Schule und Weiterbildung. Arbeitsmaterial und Berichte zur Sekundarstufe I Vergleichsuntersuchung in Nordrhein-Westfalen durchgeführt am Zentrum I-Bildungsforschung der Universität Konstanz unter Leitung von Prof. Dr. Helmut Fend , Paderborn: Schöningh 1979
Theoretischer Hintergrund: --
Zielgruppe(n): Lehrkräfte
Erhebungszeitraum: 1977
Anzahl der Items: 12
Anmerkung: Nur für Lehrer an Gesamtschulen. Der Index Lehrer-Lehrer-Verhältnis sammelt alle Skalen zum Verhältnis zwischen den Lehrkräften.
Einleitender Text: Der folgende Block von Aussagen und Fragen hat das Problem der sozialen und beruflichen Beziehungen zwischen den Lehrern im Kollegium zum Gegenstand.
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Es ist schon vorgekommen, daß Gymnasialkollegen in Diskussionen auf ihre qualifizierte fachwissenschaftliche Ausbildung verwiesen haben. (umgepolt) -- -- --
Je länger unsere Gesamtschule arbeitet, desto weniger werden von den Kollegen die Unterschiede zwischen den Lehrämtern betont. -- -- --
Ob ein Kollege Realschullehrer oder Gymnasiallehrer ist, kann ich in vielen Fällen nicht sicher sagen. -- -- --
Bei den Personalratswahlen ist die Zugehörigkeit der Kandidaten zu einem Lehramt ohne jede Bedeutung. -- -- --
An dieser Schule weiß man im Kollegium ganz genau, ob jemand Hauptschul-, Realschul- oder Gymnasiallehrer ist. (umgepolt) -- -- --
An meiner Schule macht sich das Lehramt der Kollegen bei der Wahl zum Fachsprecher bemerkbar. (umgepolt) -- -- --
Bei uns macht sich das Lehramt der Kollegen auch in ihren Verbandsmitgliedschaften bemerkbar. (umgepolt) -- -- --
Ob ein Kollege Hauptschul- oder Realschullehrer ist, kann ich in vielen Fällen nicht sicher sagen. -- -- --
In meiner Schule brechen die Gegensätze zwischen den Lehrämtern immer wieder an Fragen wie Stundenverpflichtungen und Besoldung auf. (umgepolt) -- -- --
Mir ist es wichtig, daß mein Lehramt im Personalrat vertreten ist. (umgepolt) -- -- --
Die meisten Hauptschulkollegen meiner Schule sind für den Unterricht im A-Kurs (Kurs I, Erweiterungskurs) nicht genügend fachlich qualifiziert. (umgepolt) -- -- --
Die meisten Gymnasiallehrer an meiner Schule sind für den Unterricht im C-Kurs (Kurs III, Grundkurs) pädagogisch nicht genügend qualifiziert. (umgepolt) -- -- --
Skalierung: 1 = völlig falsch / 2 = eher falsch als richtig / 3 = unentschieden, weiß nicht / 4 = eher richtig als falsch / 5 = stimmt genau
Cronbachs Alpha: --
Mittelwert: --
Standardabweichung: --
Stichprobengröße: --
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button