Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Kooperationsfähigkeit

Skala: Kooperationsfähigkeit
Konstruktzuordnung in DaQS: Lernklima, Lern- und leistungsbezogene Einstellungen    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: keine Zuordnung
Studie: 1977: Lehrerbefragung
Ursprung:
  • Projekt Vergleichsuntersuchung: Lehrerbefragung FB - Heft 6 , Konstanz: Universität Konstanz. Zentrum I - Bildungsforschung 1978
Quelle: Schule und Weiterbildung. Arbeitsmaterial und Berichte zur Sekundarstufe I Vergleichsuntersuchung in Nordrhein-Westfalen durchgeführt am Zentrum I-Bildungsforschung der Universität Konstanz unter Leitung von Prof. Dr. Helmut Fend , Paderborn: Schöningh 1979
Theoretischer Hintergrund: --
Zielgruppe(n): Lehrkräfte
Erhebungszeitraum: 1977
Anzahl der Items: 1
Anmerkung: Die Skala entspringt dem Fragenkatalog Fragen zu einer Schülerin / einem Schüler. Sie betrifft die Beurteilung des Schülerverhaltens und lässt auf die Leistungsbeurteilung / Diagnostische Kompetenz der Lehrkraft schließen.
Einleitender Text: Jetzt bitten wir Sie noch darum, den Schüler im Hinblick auf mehrere Dimensionen zu beurteilen. Dabei sind drei unterschiedliche Antworten vorgesehen, je nachdem, ob das betreffende Merkmal stark, mittel oder schwach ausgeprägt ist.
Items:
Item-Formulierung
Kooperationsfähigkeit (Bevorzugung gemeinsamer Aktivitäten und gemeinsamer Planung im Gegensatz zur Bevorzugung von Einzelarbeit)
Skalierung: 1 = stark / 2 = mittel / 3 = schwach
Cronbachs Alpha: --
Mittelwert: --
Standardabweichung: --
Stichprobengröße: --
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button