Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
Dieses Angebot wird nicht mehr aktualisiert und erfüllt die Anforderungen zur Barrierefreiheit nicht vollständig. Daher wurde es in die Website www.fdz-bildung.de integriert, die den Anforderungen zur Barrierefreiheit entspricht und außerdem neben den hier vorhandenen Inhalten noch weitere Erhebungsinstrumente sowie Forschungsdaten zur Nachnutzung bereitstellt. Die Website daqs.fachportal-paedagogik.de wird zum 31.12.2020 eingestellt. Bitte wechseln Sie zu fdz-bildung.de!
english  |   deutsch

Details der Skala: Beteiligung an schulischer Mitbestimmung

Skala: Beteiligung an schulischer Mitbestimmung
Konstruktzuordnung in DaQS: Politische und soziale Einstellungen, Partizipatives Schulklima    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Schulische Mitbestimmung - Verhalten
Studie: Entwicklung im Jugendalter
Ursprung: Eigenentwicklung
Quelle: Fend, Helmut / Prester, Hans-Georg: Dokumentation der Skalen des Projekts "Entwicklung im Jugendalter" , Konstanz: Universität, Sozialwissenschaftliche Fakultät 1986
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: Im Sinne der Partizipationsforschung (vgl. z.B. BARNES & KAASE, 1979) war beabsichtigt, auch bei Schülern die aktive Beteiligung am politischen Geschehen zu erfassen. Da in den hier betrachteten Altersstufen Verhaltensweisen, die sich auf das Gesamtsystem beziehen, jedoch noch kaum eine Rolle spielen (siehe auch ZINNECKER, 1985), wurde eine Beschränkung auf schulinterne Aktivitäten vorgenommen, die eine strukturelle Ähnlichkeit zu gesamtpolitischen Handlungsweisen besitzen. Dahinter steht die Frage, inwiefern die Schule als Großorganisation Übungsfeld für politisches Verhalten sein kann (vgl. FEND, 1980).

Informationen Ober den Entwicklungsverlauf und die methodische Qualität finden sich in PRESTER (1986).
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I
Erhebungszeitraum: 1979 - 1983
Anzahl der Items: 8
Anmerkung: Der Mittelwert und die Standardabweichung der Skalenkennwerte wurden hier mit dem Faktor 10 multipliziert um den technisch bedingten Rundungsfehler zu umgehen.
Einleitender Text: Was Schüler Machen können und was anderen Nutzen bringt

Kreuze an, ob Du sowas schon einmal gemacht hast.
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Bei der Schülerzeitung mitgearbeitet -- 0.44 0.29
Sich für das Amt des Klassensprechers zur Verfügung gestellt -- 0.50 0.42
Mit dem Lehrer gesprochen, wenn sich die Klasse ungerecht behandelt gefühlt hat -- 0.48 0.41
Bei Schülertreffen mitgemacht, bei denen es um Dinge gegangen ist, mit denen wir in der Schule nicht einverstanden waren -- 0.50 0.46
In der Schülervertretung der Schule (Schülermitverwaltung) mitgearbeitet -- 0.44 0.49
An Schulveranstaltungen außerhalb der Schulzeit über Fragen der Schule teilgenommen -- 0.46 0.42
Mit dem Schulleiter gesprochen, wenn wir Probleme mit einem Lehrer hatten. -- 0.48 0.37
Bei der Herstellung oder Verteilung von Flugblättern zu Problemen der Schule mitgeholfen -- 0.34 0.35
Zugeordnete Skalen:
Name
Bereitschaft zur Aufstellung als Klassensprecher
Skalierung: 1 = noch nie gemacht / 2 = schon mal gemacht
Cronbachs Alpha: 0.71
Mittelwert: 10.95
Standardabweichung: 2.11
Stichprobengröße: 1550
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button