Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
Dieses Angebot wird nicht mehr aktualisiert und erfüllt die Anforderungen zur Barrierefreiheit nicht vollständig. Daher wurde es in die Website www.fdz-bildung.de integriert, die den Anforderungen zur Barrierefreiheit entspricht und außerdem neben den hier vorhandenen Inhalten noch weitere Erhebungsinstrumente sowie Forschungsdaten zur Nachnutzung bereitstellt. Die Website daqs.fachportal-paedagogik.de wird zum 31.12.2020 eingestellt. Bitte wechseln Sie zu fdz-bildung.de!
english  |   deutsch

Details der Skala: Lehrer - Machtbehauptung

Skala: Lehrer - Machtbehauptung
Konstruktzuordnung in DaQS: Klassenführung, Soziales Klima    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Wahrnehmung der schulischen Umwelt - Schulklima
Studie: Entwicklung im Jugendalter
Ursprung: Eigenentwicklung
Quelle: Fend, Helmut / Prester, Hans-Georg: Dokumentation der Skalen des Projekts "Entwicklung im Jugendalter" , Konstanz: Universität, Sozialwissenschaftliche Fakultät 1986
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: Die Skala "Machtbehauptung" mißt im wesentlichen den strafend-erniedrigenden Aspekt autoritärer Machtausübung durch Lehrer aus der Sicht der Schüler. Hier geht es nicht nur um die Einengung von Freiheitsspielräumen, sondern um die Ausübung von Techniken der Kränkung und Demütigung, um konformes Verhalten zu erzwingen.

Von den drei um den Aspekt der Gewährung von Freiheitsspielräumen gruppierten Skalen ist dies eindeutig jene, die diesen Aspekt in seiner extremsten Form mißt. Wenig überraschend ist daher, daß auf dieser Skala im Allgemeinen erheblich niedrigere Scorewerte erzielt werden als auf der Dimension "Bevormundung" und (umgepolt) "Beteiligungschancen". Dies spricht dafür, daß diese Skala auch zwischen extrem restriktiven Umwelten differenziert, und daß andererseits schon mäßig hohe Werte erzieherisch ungünstige Klimaverhältnisse indizieren.
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I
Erhebungszeitraum: 1979 - 1983
Anzahl der Items: 4
Anmerkung: Der Mittelwert und die Standardabweichung der Skalenkennwerte wurden hier mit dem Faktor 10 multipliziert, um den technisch bedingten Rundungsfehler zu umgehen.
Einleitender Text: Es geht um Deine Lehrer und um Deine Mitschüler! Überlege Dir bei jedem Satz, ob er zutrifft oder nicht!
Du hast bei jedem Satz 5 Antwortmöglichkeiten.
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Wenn sich bei uns ein Lehrer über einen Schüler ärgert, dann läßt er ihn häufig zur Strafe links liegen. 2.62 0.91 0.47
Bei uns kommt es noch häufiger vor, daß uns Lehrer anschreien. 2.87 0.93 0.44
Häufig stellen bei uns die Lehrer einen Schüler bloß, wenn er etwas falsch gemacht hat. 2.73 0.94 0.55
Bei uns würde ein Lehrer nie zugeben, daß er sich einmal geirrt hat. 2.69 0.94 0.42
Skalierung: 1 = stimmt gar nicht / 2 = stimmt wenig / 3 = teils teils / 4 = stimmt ziemlich / 5 = stimmt völlig
Cronbachs Alpha: 0.69
Mittelwert: 10.91
Standardabweichung: 2.69
Stichprobengröße: 1550
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button