Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Konkurrenzkampf

Skala: Konkurrenzkampf
Konstruktzuordnung in DaQS: Lernklima, Klassenklima    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Wahrnehmung der schulischen Umwelt - Klassenklima
Studie: Entwicklung im Jugendalter
Ursprung: Eigenentwicklung
Quelle: Fend, Helmut / Prester, Hans-Georg: Dokumentation der Skalen des Projekts "Entwicklung im Jugendalter" , Konstanz: Universität, Sozialwissenschaftliche Fakultät 1986
Titel in FIS-Bildung
Theoretischer Hintergrund: Die Skala "Konkurrenzkampf" mißt im Grunde, wie stark die sozialen Beziehungen der Schüler untereinander von den Normen der Institution beherrscht werden, in der sie entstanden sind. Je höher die "Konkurrenzwerte", desto stärker dominieren Leistungserwartungen über Solidaritätserwartungen, desto weniger bildet die Klasse ein soziales Stützsystem gegen die vielfältigen Selbstwertgefährdungen durch das schulische Leistungssystem, sondern potenziert diese noch. In einer Klasse mit hoher Konkurrenz findet der einzelne wenig "ökologische Nischen" für die Unterstützung alternativer Ideen und Wertmaßstäbe, sondern wird in ein eher monolithisches Wertsystem eingepreßt (SPECHT & FEND 1979). Insofern ist auch mit dieser Skala das Thema der Freiheitsspielräume angesprochen.
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I
Erhebungszeitraum: 1979 - 1983
Anzahl der Items: 4
Anmerkung: Der Mittelwert und die Standardabweichung der Skalenkennwerte wurden hier mit dem Faktor 10 multipliziert, um den technisch bedingten Rundungsfehler zu umgehen.
Einleitender Text: Es geht um Deine Lehrer und um Deine Mitschüler! Überlege Dir bei jedem Satz, ob er zutrifft oder nicht!
Du hast bei jedem Satz 5 Antwortmöglichkeiten!
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
In unserer Klasse sieht jeder SChüler im anderen den Konkurrenten. 2.33 0.93 0.60
Viele Schüler sind hier manchmal neidisch, wenn ein anderer Schüler bessere Leistungen hat als sie. 2.90 0.87 0.56
In unserer Klasse versucht jeder Schüler besser zu sein als andere. 2.60 0.93 0.63
Bei uns hat man manchmal das Gefühl, daß sich Schüler untereinander keine guten Noten gönnen. 2.71 0.92 0.60
Skalierung: 1 = stimmt gar nicht / 2 = stimmt wenig / 3 = teils teils / 4 = stimmt ziemlich / 5 = stimmt völlig
Cronbachs Alpha: 0.79
Mittelwert: 10.54
Standardabweichung: 2.88
Stichprobengröße: 1550
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button