Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Faire und vergleichbare Benotung

Skala: Faire und vergleichbare Benotung
Konstruktzuordnung in DaQS: Professionelles Selbstverständnis    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Bilanz der Veränderungen aufgrund des Zentralabiturs
Studie: Zentralabitur_Nacherhebung: SKALEN Lehrer/innen
Ursprung: Eigenentwicklung
Quelle: Maag Merki, Katharina / Klieme, Eckhard / Holmeier, Monika / Jäger, Daniela / Oerke, Britta / Appius, Stephanie / Maué, Elisabeth: Skalendokumentation Studie Zentralabitur Skalen basierend auf den Daten der Erhebungen vor und nach dem Zentralabitur 2007 - 2011 , Zürich: Universität Zürich, Institut für Erziehungswissenschaft 2014
Theoretischer Hintergrund: --
Zielgruppe(n): Lehrkräfte Sekundarstufe II
Erhebungszeitraum: 2008
Anzahl der Items: 4
Anmerkung: Aufgrund von Vollständigkeit wurde diese Skala aus dem Fragebogen von 2009 übernommen. Einzelitems.
Einleitender Text: Aufgrund der Einführung des Landesabiturs: Inwiefern haben sich aus Ihrer Perspektive die folgenden Aspekte verändert?
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
Die Transparenz Ihrer inhaltlichen Vorstellungen zur Beurteilung der Schüler/innen vor einer Klausur oder einem Test. -- -- --
Die Fairness bei der Benotung im Abitur. -- -- --
Die Vergleichbarkeit der Noten innerhalb der Schule. -- -- --
Die Vergleichbarkeit der Noten zwischen verschiedenen Schulen. -- -- --
Skalierung: 1 = abgenommen / 2 = eher abgenommen / 3 = gleich geblieben / 4 = eher zugenommen / 5 = zugenommen
Cronbachs Alpha: --
Mittelwert: --
Standardabweichung: --
Stichprobengröße: --
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button