Logo Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
Als registrierter Nutzer anmelden
english  |   deutsch

Details der Skala: Lernmotivation

Skala: Lernmotivation
Konstruktzuordnung in DaQS: Lern- und leistungsbezogene Einstellungen    andere Zuordnung vorschlagen
Theoretische Zuordnung in der Ausgangsstudie: Einstellungsskalen- Schüler
Studie: MARKUS - Mathematik-Gesamterhebung Rheinland-Pfalz
Ursprung:
  • Baumert, Jürgen / Gruehn, Sabine / Heyn, Susanne / Köller, Olaf / Schnabel, Kai: Bildungsverläufe und psychosoziale Entwicklung im Jugendalter (BIJU) Dokumentation, Band 1. Skalen Längsschnitt I, Welle 1-4 [unveröffentlichte Dokumentation] (1) , Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung 1997
  • Baumert, Jürgen / Lehmann, Rainer / Lehrke, Manfred / Schmitz, Bernhard / Clausen, Marten / Hosenfeld, Ingmar / Köller, Olaf / Neubrand, Johanna: TIMSS – Mathematisch-naturwissenschaftlicher Unterricht im internationalen Vergleich Deskriptive Befunde S. 242 , Opladen: Leske + Budrich 1997 , ISBN: 3-8100-1897-X
  • Anderson, L. W. / Ryan, D. W. / Shapiro, B. J.: The classroom envoirnment study , Oxford/ New York/ Frankfurt: Maxwell Macmillan Pergamon Publishing Corporation 1989 , ISBN: 0-08-037268-6
Quelle: Helmke, Andreas / Jäger, Reinhold: Projekt MARKUS Skalendokumentation , Landau: Universität Koblenz-Landau 2003
Theoretischer Hintergrund: --
Zielgruppe(n): Schüler/innen der Sekundarstufe I
Erhebungszeitraum: 1999 - 2000
Anzahl der Items: 6
Anmerkung: Das Item "Wie gern magst du Mathematik?" hat die Antwortkategorie: 3 = „sehr gern“ 2,25 = „ziemlich gern“ 1,5 = „mittel“ 0,75 = „eher ungern“ 0 = „sehr ungern“
Einleitender Text: Was denkst du über Mathematik und die Schule?
Items:
Item-Formulierung Mittelwert Standardabweichung Trennschärfe
An einem mathematischen Problem zu knobeln, macht mir einfach Spaß. (umgepolt) 1.15 1.01 0.58
Wie gern magst du Mathematik? 1.56 0.89 0.58
In meiner Freizeit beschäftige ich mich manchmal über die Hausaufgaben hinaus mit Mathematik. (umgepolt) 0.76 0.86 0.38
Eine gute Mathenote ist wichtig, um später gute Chancen zu haben. (umgepolt) 2.36 0.79 0.39
Wenn ich an einem mathematischen Problem sitze, kann es passieren, dass ich gar nicht merke, wie die Zeit verfliegt. (umgepolt) 1.49 1.09 0.43
Was wir in Mathe lernen, kann man auch im Alltag ganz gut gebrauchen. (umgepolt) 1.79 0.96 0.45
Skalierung: 0 = stimmt gar nicht / 1 = stimmt wenig / 2 = stimmt ziemlich / 3 = stimmt genau
Cronbachs Alpha: 0.77
Mittelwert: --
Standardabweichung: --
Stichprobengröße: 34142
Zusätzliche Materialien:


Feedback-Button